Reisen und Fahrten

Die Kennenlernfahrten unserer neuen Klassen im 5. und 7. Jahrgang führen üblicherweise ins Umland, nach Brandenburg oder Mecklenburg-Vorpommern. Hier stehen sportliche Gruppenaktivitäten im Vordergrund, damit sich die Schülerinnen und Schüler schnell kennenlernen und durch das gemeinsame Erleben das Zusammengehörigkeitsgefühl gestärkt wird. Im Verlauf der 10. Klasse bereiten sich die Schülerinnen und Schüler auf die Gedenkstättenfahrt vor, die einen wesentlichen Bestandteil des Schulprofils darstellt. Während der einwöchigen Studienreise lernen die Jugendlichen nicht nur die lange jüdische Geschichte Polens kennen, sondern treffen in Krakau auch auf Zeitzeugen, bevor sie schließlich die Gedenkstätte Auschwitz besuchen.

In der gymnasialen Oberstufe finden häufig eintägige Exkursionen statt, die den Unterricht im Klassenraum inhaltlich ergänzen. Der Besuch der verschiedenen Berliner Museen, insbesondere des Jüdischen Museums, gehört auch in allen Klassen unseres Gymnasiums selbstverständlich zum Unterricht. Darüber hinaus besuchen unsere Biologiekurse z.B. regelmäßig ein Gen-Labor, Geografie-Kurse untersuchen Urbanisierungsprozesse in Hamburg und unsere Deutsch-Kurse besuchen die Berliner Theater, Museen zu Berliner und Brandenburger Schriftstellern oder wandeln in Weimar auf den Spuren von Goethe und Schiller.

Während der Sportkurs Windsurfen den Wannsee nutzen kann, sind die Sportler und Sportlerinnen des Ski- und Snowboard-Kurses aber darauf angewiesen, in ein Skigebiet zu reisen. Dieses Skireise findet meist im Februar statt. Am Ende des 11. Schuljahres bieten zahlreiche Lehrerinnen und Lehrer der Oberstufe Themen- bzw. Kursfahrten an, die Unterrichtsthemen aufgreifen, vertiefen oder ergänzen. Die Reiseziele richten sich hier nicht nur nach den Unterrichtsinhalten, sondern auch nach Interessen oder verbinden die Teilnahme an Projekten mit einer Kursreise. Schülerinnen und Schüler unserer Schule besuchten so z.B. schon Prag und Theresienstadt, um einen Film über Überlebende zu drehen.

Ein Kunstkurs reiste in die USA, um dort seine Ausstellung zu präsentieren. Die Englisch-Kurse besuchten in der Vergangenheit nicht nur London, sondern auch Malta. Rom, Florenz und Pisa sind genauso beliebte Reiseziele wie Weimar, Kopenhagen oder Budapest. Die Biologie-Kurse reisen an die Nordsee, um vor Ort mehr über Flora und Fauna zu erfahren. Ab dem Schuljahr 2016/17 wird eine Themenreise zur jüdischen Geschichte in Europa angeboten, die ebenso wie die Studienreise nach Polen zu einem integralen Bestandteil des Schulprofils werden soll.