RUSSISCH

Dem Russischunterricht kommt an unserer Schule eine besondere Rolle zu, weil wir einen hohen Anteil an Schülern aus russischsprachigen  Familien unterrichten.

Wir gehen davon aus, dass die Beherrschung der Muttersprache eine ganz wesentliche Voraussetzung für das psychische Gleichgewicht der Schüler, für die Verständigung in der Familie und letztlich für das Selbstgefühl von Jugendlichen ist. Die russische Sprache ist damit ein Bindeglied zu der Herkunftskultur der Familie und ein Mittel, die eigenen kulturellen Wurzeln verstehen und bewahren zu lernen. 

Unser Unterrichtsangebot wendet sich aber nicht ausschließlich an Schüler mit russischsprachigem Hintergrund, sondern auch an solche, die Russisch als Fremdsprache lernen wollen. Denn die Beherrschung der russischen Sprache wird zunehmend für den Ausbau sowohl politischer als auch wirtschaftlicher Beziehungen weltweit von großem Nutzen sein. 

Deshalb bieten wir Russisch als 2. Fremdsprache an, die bis zum Abitur gelernt und als Grund- oder Leistungsfach belegt werden kann. Den unterschiedlichen Ausgangsniveaus in der Sekundarstufe I werden wir durch Teilungsunterricht gerecht. 

Da die Standard-Russischlehrwerke der speziellen Lernausgangslage unserer Schüler nicht ausreichend Rechnung tragen, nehmen wir ein Lehrbuch als Grundlage für die thematische Abfolge und grammatische Progression, ziehen aber von Beginn an verschiedenes Zusatzmaterial hinzu. Wir lesen in Auszügen oder als Ganzschrift wichtige Prosawerke, Theaterstücke und Lyrik bekannter russischsprachiger Autoren des 19. und 20. Jahrhunderts. Das heutige Russland in seiner politischen, sozialen und kulturellen Situation findet verstärkt Berücksichtigung, indem Inhalte aus authentischen Medienquellen aufgegriffen werden.

Darüber hinaus öffnen wir den Unterricht für Kino-‚Theater-, Opern-, Ballett- und Ausstellungsbesuche, um die Schüler mit dem Facettenreichtum der russischen Kultur vertraut zu machen. In der Sekundarstufe II werden thematische Kursfahrten durchgeführt.

Das jüdische Profil unserer Schule wird durch die Lektüre von Werken russischsprachiger jüdischer Autoren sowie die Behandlung der Geschichte der Juden in Russland herausgestellt. 

Unser Ziel ist es, einen lebendigen und lebensbezogenen Unterricht auf sprachlich überdurchschnittlichem Niveau zu gestalten, den die Schüler mit ihren vielfältigen herkunftsbedingten Erfahrungen bereichern können.