Informatik

Konrad Zuse, dem Erfinder der frei programmierbaren Rechenmaschine, wurde das Patent für seine Erfindung „ wegen mangelndem geistigen Tiefgang“ versagt – Bundeskanzlerin Merkel spricht auf der CeBIT 2017 über noch zu erwartende gravierende Veränderungen des täglichen Lebens durch Digitalisierung, und irgendwo dazwischen findet sich das Unterrichtsfach Informatik. So gehört die manchmal als unnötig empfundene Lehre der informationstechnischen Grundlagen genauso dazu wie die Kompetenz, sich mit der in allen Lebensbereichen zunehmenden Informationsverarbeitung kritisch auseinandersetzen zu können.

Am Jüdischen Gymnasium Moses Mendelssohn können diese Bereiche an drei Stellen abgedeckt werden: Zunächst wird das Fach ITG (Informationstechnische Grundlagen) in Klasse 7 oder 8 mit zwei Unterrichtsstunden epochal halbjährlich unterrichtet. Danach besteht in Klasse 10 die Möglichkeit, das Wahlpflichtfach Informatik zu besuchen. Dieses ist Voraussetzung, um am Oberstufenkurs Informatik teilnehmen zu können.

Sy 03/2017