Begabtenförderung

Bildung für helle Köpfe! – Förderangebote für besonders begabte Schülerinnen und Schüler der Jüdischen Oberschule

Seit Beginn des zweiten Schulhalbjahres 2010 bieten wir für besonders begabte Kinder und Jugendliche an unserer Schule eine gezielte Förderung an. Kernstück dieses Angebots ist die Möglichkeit, Projektarbeiten auf einem Gebiet anzufertigen, das die Schüler in besonderem Maße interessiert. Diese Projektarbeiten werden von uns in „Expertengruppen“ individuell und in angenehmer Arbeitsatmosphäre in unserer Bibliothek betreut. Sie finden einmal wöchentlich statt.

Dort haben die Schüler Gelegenheit, während einer Unterrichtsstunde in kleinen Gruppen Hilfestellung bei der Themeneingrenzung, der Recherche und der Herangehensweise an wissenschaftliches Arbeiten sowie für die Präsentation zu erhalten.

Eine zweite Fördermaßnahme sind unsere Arbeitsgemeinschaften, die speziell für begabte Schüler und Schülerinnen eingerichtet wurden. Es gibt eine naturwissenschaftlich- technische Arbeitsgemeinschaft. In dieser AG haben die Schüler unter anderem die Möglichkeit, sich für Wettbewerbsvorhaben wie z.B. „Jugend forscht“ Rat zu holen. In einer sprachlich musischen Arbeitsgemeinschaft  können die Schüler das Schreiben von eigenen Texten und Argumentationstechniken lernen oder auch szenische Darstellungen erproben. Musikalisch oder künstlerisch besonders talentierte Schüler werden in Einzelbetreuung oder in Arbeitsgemeinschaften besonders gefördert.

Darüber hinaus  prüfen wir individuell, ob ein Schüler in ausgewählten Fächern am Unterricht in höheren Klassen teilnehmen kann.

Wir vermitteln außerdem Kurse an Hochschulen (z.B. „Studieren ab 16“ an der TU) oder die Teilnahme an Wettbewerben.

In individuellen Gesprächen stehen wir den Schülern und Eltern beratend zur Verfügung.

Sabine Thomasius und Ulla Berhanu

Th/Bu-12/2012